Home

Hauptmenü


Warning: Parameter 1 to modMainMenuHelper::buildXML() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b0792/Gaterapi/libraries/joomla/cache/handler/callback.php on line 99

Who's Online

Wir haben 14 Gäste online

Inhalte


Warning: Parameter 1 to modMainMenuHelper::buildXML() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b0792/Gaterapi/libraries/joomla/cache/handler/callback.php on line 99
In Kooperation mit:
Banner
Banner
Banner

Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Ein neuer Garten für den Sterntalerhof entsteht Drucken E-Mail
Geschrieben von: DI Karo Meixner Katzmann und DI Klaus Fresser   
Montag, 28. Juni 2010 um 10:58 Uhr

Ein Bericht über das Werden eines Gartens von Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. und Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 

Der Sterntalerhof ist ein Kinderhospiz, das als unabhängiger gemeinnütziger Verein von Peter Kai und seinem Team seit 1999 liebevoll geführt wird. Man versteht sich als Raststelle (was ja die ursprüngliche Bedeutung des Begriffes ‚Hospiz’ ist!), in der Zuversicht wieder keimen kann, und verfolgt einen interdisziplinären Ansatz aus Seelsorge, Pädagogik und Therapie, kombiniert mit Therapeutischem Reiten.

Zielsetzung des Sterntalerhofes

 

Schwerkranke Kinder und ihre Familienangehörigen, oder auch Kinder bzw. Kindergruppen mit besonderen Bedürfnissen sollten auf dem Gelände eine Zeit voller Unbeschwertheit und Glück verbringen: das war die Zielsetzung des Sterntalerhofes auf dem alten Standort in Stegersbach, und so sollte es auch auf dem neuen, deutlich größeren Gelände in Kitzladen wieder sein.

Damit stellte sich für uns die Frage, wie ein Garten für eine solche Institution aussehen sollte.
Die Zuversicht und das Schöpfen neuer Kraft sollte im Vordergrund stehen – gleichzeitig wollten wir dem Spaß und der Freude am Leben viel Platz einräumen. Und wir haben natürlich gehofft, dass sich dieser Spaß auch ein wenig in der Umsetzung der Arbeiten, beim Setzen der tausenden Pflänzchen zeigen würde – und so war es auch! Zusammen mit fast 20 Menschen haben wir am 1. und 2. Mai 2010 von früh bis spät gemeinschaftlich an der Umsetzung des Gartenplans in die Wirklichkeit gearbeitet. Und wir haben es geschafft! Am Sonntagabend konnten wir müde, aber glücklich, das vorläufige Ergebnis genießen.

 

Zur Ruhe kommen und wieder neue Kräfte schöpfen


Wir gingen aus von der Existenz radiästhetisch nachweisbarer auf- bzw. abladender Plätze im Garten, die im Rahmen eines Mutungsplanes erhoben wurden. Diese mithilfe der Wünschelrute zu ermittelnden Zonen, die bei richtigem Einsatz dem Menschen sowohl Kraft geben als auch ihn wieder zur Ruhe kommen lassen können, bildeten die Grundlage für die funktionale Gliederung des Gartens und die Gestaltung eines „Ortes der Kraft“, den wir für den Sterntalerhof erschaffen wollten.

 

Mutungsplan

 

 
Funktionsplan


So entstand nach vielen wieder verworfenen Versuchen der Entwurf eines Gartens, der sowohl Platz für Spiel, Spaß und viel Bewegung bietet, als auch spirituelle Anregung, Ort der Besinnung und Kraft-Tankstelle ist. Gleichzeitig sollte Garten-Therapie möglich sein und gewisse Bereiche einfach für ganz privates Für-Sich-Sein bleiben.

 

Übersichtsplan des Gartens
Impressionen von der Bepflanzungsaktion im Mai 2010

 

Links:

www.sterntalerhof.at
http://www.konvicka-architekten.co.at/

Comments

Sie müssen sich einloggen, um Kommentare und Votings abgeben zu können!